Home
Diese Seite drucken
Speichern: Menü -> Datei speichern unter
oder Seite speichern unter
Western Mountaineering bei sackundpack.de

Western Mountaineering bei sackundpack.de

Western Mountaineering - die wohl größte lagernde Auswahl der Premium-Marke in Europa bei sackundpack.de

Western Mountaineering ist eine relativ kleine Firma, die in San José in Kalifornien beheimatet ist.
Gegründet wurde sie, wie fast alle derartigen Firmen, in den 70er Jahren aus der Unzufriedenheit von outdoor-Enthusiasten mit der erhältlichen Ausrüstung.
Aus den Schlafsäcken, die Gary Schaezlein zunächst für sich und seine Kumpels nähte wurde bald eine florierende Firma, die aber immer ihr Credo beibehalten hat (im Gegensatz zu vielen Firmen der Zeit, die irgendwann auf die Kommerzschiene abrutschten):

“At Western Mountaineering, we take pride in offering lightweight, high quality down sleeping bags that are made to last.”

Heute, nach über 30 Jahren, hat Western Mountaineering eine weite Palette an Daunenschlafsäcken, über 30 Modelle, die alles abdecken vom hyperleichten Sommerschlafsack bis zum megawarmen Expeditionsschlafsack.
Bei der Entwicklung der Modelle hört WM auch heute noch genau auf die Wünsche der Kunden, daher auch die weite Fächerung der Modelle.
Neu seit 2009 ist eine kleine aber feine Linie mit Daunengefüllter Bekleidung - mit dem gleichen Design- und Qualitätsanspruch wie bei den Schlafsäcken.
Bei WM konzentriert man sich heute wie in den Anfangszeiten auf die Kernkompetenz "die bestmögliche outdoor-Ausrüstung mit Daunenisolierung" herzustellen. Es sind immer noch die Enthusiasten und Tüftler am Ruder, es haben nicht wie anderswo die Controller und business-People im Sinne der Profitmaximierung Abstriche an den ursprünglichen Ansprüchen durchgesetzt.

Um die Kunden mit den besten möglichen Daunenschlafsäcken zu versorgen

  • nimmt WM sich die Zeit, sorgfältig zu arbeiten - was wir als Händler/Importeur manchmal schmerzlich zu spüren bekommen, weil wir und mit uns unsere Kunden teilweise monatelang auf Nachlieferungen warten müssen.
  • werden alle Arbeitsschritte in den USA. gemacht, sodass WM mit eigenen gut geschulten Mitarbeitern „zu Hause“ arbeiten kann und damit eine enge Kontrolle der Arbeitsschritte und der Arbeitsgüte hat. Nebenbei entfallen damit auch viele schwer kontrollierbare Transportwege.
  • nutzt WM nur die beste auf dem Markt erhältliche Daune, die bei keinem Transport- oder Arbeitsschritt misshandelt, z.B. für kostensparenden Transport gepresst, wird.
  • die Daunen stammen aus sehr sorgfältig überwachter und tierschonender Absammlung des Nestbau-Materials von frei in einem riesigen Wiesen-See-Gelände laufenden Tieren. Keine konventionelle Massenhaltung, kein Rupf. Sehen Sie auch die spezielle Info zur Daune von WM
  • Die Designs und Schnitte der Hüllen sind bis ins Letzte ausgetüftelt und enorm aufwändig, und sie werden dauernd durch Rückmeldungen aus der Praxis und Herumgetüftel weiterentwickelt.
    Es gibt wahrscheinlich keine anderen Serienschlafsäcke auf dem Markt, der aus so vielen und so kompliziert zuzuschneidenden Einzelteilen (für Zwischenwände, Kammern, Zwischenkammern...) besteht - und die trotzdem derart leicht sind !
  • Die Stoffe der Hüllen werden aus den jeweils für die Zwecke besten auf dem Markt erhältlichen Materialien hergestellt. Bei einer Schulung traktierte Gary P., der Produktmanager, uns mit einem dicken, dicken Materialprobenbuch und einer Fadenzählerlupe, während er begeistert über die Unterschiede der Materialien erzählte, die für uns alle irgendwie gleich aussahen…
  • Und nicht zuletzt vertreibt WM seine Schlafsäcke nicht über jeden Eckkiosk, sondern nur über besonders qualifizierte Geschäfte (hier schwillt uns die Brust ein wenig…)

 

Gemeinsame Ausstattungsmerkmale der WM-Schlafsäcke:

  • Daunen ausschliesslich der besten auf dem Markt erhältlichen Qualität, 90/10% Gänsedaune mit einer realistischen Füllkraft von 750 cuinch. WM-Schlafsäcke sind bekannt für das „Aus dem Transportsack springen“.
  • Differenzialschnitte
  • Durch Einsatz speziell geschnittener Kammern hat die Daune überall die größtmögliche Entfaltungs- und damit natürlich Isolierfähigkeit
  • Der Wärmekragen (wo beim Modell vorhanden) ist 3-D-genäht, damit gibt es auch dort keine Nahtverbindung, die nicht oder schlecht isoliert ist.
  • Konturkapuze: der Empfindlichkeit des Kopfes und der Grösse des Wärmeverlustes über den Kopf entsprechend ist die Kapuze extra stark mit Daunen gefüllt. Und sie ist wirklich passend geschnitten
  • das Standardmaterial für Außenbezug und Futter ist 1.4.oz/m2 leichtes Taffeta Nylon mit DWR-Ausrüstung (Durabel Water Repellency): Feuchtigkeit abweisend, absolut daunen- und winddicht.
  • Bei Schlafsäcken für feuchte Klimazonen oder spezielle Camp-Vorlieben setzt WM auf Gore-Dryloft
  • 2-Wege-RV von YKK
  • Daunen-gefüllte Abdeckleiste
  • Extrem kleiner Transport-Packsack und grosser Aufbewahrungsbeutel aus Baumwolle sind im Lieferumfang.

Insgesamt bietet WM heute über 30 verschiedene Modelle und Modellvarianten, allein 10 Modelle mit Gewichten unter 1 kg, damit des Ultraleicht-Backpackers Lieblingshersteller…

 

Neben den eng geschnittenen Modellen (aus Gründen der maximalen Isolierung bei minimalem Gewicht) hat WM jeweils auch etwas geräumigere Varianten der meisten Modelle im Angebot. Diese sind in den U.S.A. noch beliebter als die engeren Varianten.

 

Unterscheiden kann man die verschiedenen Linien schon am Namen:

Die weit geschnittenen Semi-rechteckigen Säcke für bequemes Campen heissen nach Nord-Amerikanischen Bäumen.
Die weit geschnittenen Mumiensäcke sind nach Nordamerikanischen Säugetieren benannt.

Die eng geschnittenen Mumiensäcke sind nach Indianer-Stämmen und –Nationen benannt.

Die besonders leichten Modelle führen ein „lite“ auch im Namen.

 

Wer Zeit hat (mehr als 30 Minuten), und sich noch mehr für die Geschichte von WM, für die Ideen seines Mitgründers und heutigen Eigentümers Gary Schaezlein, für die Unterschiede von WM gegenüber “dem Markt” und für viele Tipps interessiert, der kann hier ein podcast abrufen, bei dem Robert Butler Gary interviewed: Western Mountaineering Podcast Interview.

Und hier geht es zu einer metrischen Maßtabelle für alle Western Mountaineering-Schlafsäcke.

Mittwoch 18 Oktober, 2006

Diese Seite drucken
Wenn Sie diese Seite speichern möchten,
klicken Sie im Browser auf Datei speichern unter oder Seite speichern unter